Dörrautomat, Ofen, Mikrowelle oder Lufttrocknung?

Dörrautomat, Ofen, Mikrowelle oder Lufttrocknung?Ein Dörrautomat ist ein recht spezielles Haushaltsgerät, weshalb hier einmal verglichen werden soll, inwiefern das Trocknen von Lebensmitteln auch mit anderen Geräten funktionieren kann. Fangen wir mit dem Backofen an: Diesen hat so gut wie jeder in der Küche und prinzipiell können mit ihm auch Lebensmittel getrocknet werden. Jedoch ist es bei den meisten Backöfen sehr schwierig eine genaue Temperatur anzuwählen, die meisten Lebensmittel lassen sich ideal im Bereich von 40 bis 50° C trocknen, aber viele Backöfen fangen erst ab 50° C an oder haben keine genaue Temperatureinstellung bzw. die Realtemperatur weicht erheblich von der gemessenen Temperatur ab. Auch ist es oft teurer den Backofen zu benutzen, da dieser mehr Strom verbraucht als ein Dörrgerät.

Eine Mikrowelle hingegen verbraucht ebenfalls nur wenig Strom und eignet sich zum Trocknen von Früchten. Jedoch gehen dabei durch die Strahlung viele Nährstoffe und Vitamine verloren. Die älteste Art Dörrobst herzustellen ist das Trocknen an der Luft. Dies kann zum Beispiel über der Heizung passieren, da hier die Luft schön warm und trocken ist. Allerdings dauert es sehr lange und meistens verlieren die Früchte nicht genug Wasser, da die Temperatur nicht konstant und warm genug ist, so dass sich das Trockenobst oder –gemüse nicht allzu lange hält.

Vorteile eines Dörrautomaten

Die Vorteile eines Dörrautomaten sind vielfältig. Zum einen ist das Gerät meist recht klein und wird über eine normale Steckdose mit Strom versorgt. So kann es verstaut und flexibel dort angeschlossen werden, wo es gebraucht wird. Auch verbraucht ein Dörrautomat sehr wenig Strom, da die aufzuheizende Fläche recht gering ist und die Temperatur im niedrigen Bereich bleibt. Des Weiteren wird das Nahrungsmittel, wie Obst und Gemüse oder Fleisch, schonend und langsam getrocknet. Dadurch verliert es zwar seinen Wasseranteil und wird konserviert, es bleiben aber alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine erhalten. Außerdem sind die Früchte, im Vergleich zu konventionellem Dörrobst aus dem Supermarkt, nicht mit Schwefel angereichert, sondern ganz natürlich konserviert. So kann eine gesunde Ernährung und gesundes Kochen ohne konventionelles Dörrobst oder –Fleisch realisiert werden, ohne dass es teurer ist. Im Gegenteil. Zum Kostenfaktor und Stromverbrauch eines Dörrautomaten kommen wir in einem anderen Text noch einmal genauer zu sprechen.

Hier noch einmal die Vorteile des Dörrapparates auf einen Blick:

  • Geringer Stromverbrauch
  • An den normalen Hausstrom anzuschließen
  • Kann verstaut werden
  • Für verschiedene Lebensmittel geeignet
  • Schonende Konservierung
  • Ohne Zusatzstoffe
  • Nährstoffe, Mineralien und Vitamine bleiben erhalten

Bestseller 2016


Marke TZS First Austria
Größe 32 cm im Durchmesser x 31 cm in der Höhe
Gewicht 1,7 kg
Leistung 240 Watt
Info Amazon Bestseller


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.